You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Produkte

Suche nach Umgebungen

Nach Optiken suchen

Nach Farben suchen

Nach Namen suchen

×

Smart Worker, Freelance und Interior Design

Smart Work ist ein Win-Win-Modell. Die Anzahl der Telearbeiter ist um 115 % gestiegen und wird aller Voraussicht nach weiter steigen (laut der italienischen Zeitung Il Sole24Ore), sie kommen zur großen Zahl der Freelancer hinzu. Hier sind die Tipps von FAP zur Gestaltung des idealen Home Office ...

In den Vereinigten Staaten ist das Modell erfolgreich, weil es enorme Vorteile hat – angefangen bei den wirtschaftlichen Vorteilen – sowohl für den Arbeitnehmer selbst als auch für die Unternehmen, wie eine Studie von Flexjobs und Global Workplace Analytics auf den Seiten von Sole24Ore zeigt.
In Italien hat sich dieser Trend erst in jüngster Zeit entwickelt, sie kommen zur großen Zahl der Freelancer hinzu.

Home Office. Für die Planer stehen die Stichworte Ergonomie und Multitasking im Vordergrund. Die Räume müssen sowohl in Bezug auf die bauliche Gestaltung als auch auf die Einrichtung komfortabel und funktional sein . Die erste Regel ist, dem Home Office einen eigenen Raum zu widmen, weg von Ablenkungen und Versuchungen, aber nahe dem Eingang, um den Zugang für Kunden oder Mitarbeiter zu erleichtern.

Unser Zuhause hat zudem einen Vorzug, der normalerweise für Beschäftigte im öffentlichen Dienst oder in privaten Unternehmen eher ein Wunschtraum bleibt: natürliches Licht.
Machen wir das Beste daraus und achten wir darauf, den Schreibtisch so zu positionieren, dass das Licht nicht auf dem Computermonitor reflektiert wird.

Die künstliche Beleuchtung kann mit einer dimmbaren Deckenleuchte zur bedarfsgerechten Anpassung des Lichts am Arbeitsplatz, einer schwenkbaren Schreibtischlampe und Steh-Halogenlampen zur Beleuchtung eines eventuellen Sitz- oder Ruhebereichs organisiert werden.

Möbel und Farben – richtig ausgewählt – sorgen für optimale Produktivität und gute Stimmung im Home Office.
Klare Formen und minimales Design erleichtern die Konzentration und sind die ideale Lösung für kleine Räume. Weiß macht das Studio heller und lässt es geräumiger erscheinen, aber auf lange Sicht kann es die Augen ermüden.

Es ist besser, helle Farben und Pastelltöne zu wählen. Hier kommen zum Beispiel die Farbtöne White und Beige der weißscherbigen Fliesen der Kollektion PAT in Frage, die durch ihr gleichzeitig zartes und anspruchsvolles Design überzeugen. Auch die Wahl dunklerer Tönen, verchromte oder satinierte Leisten, um Rahmen zu kreieren oder Farbflächen zu begrenzen, können dazu dienen, den Raum kreativ und ansprechend zu gestalten.

Ist Platz besonders knapp oder wird ein Teil des Wohnraums als Home Office genutzt, können Sie sich für hohe, senkrechte Möbel entscheiden, große Multifunktionsregale, Organizer an der Wand, Rollcontainer mit Schubladen, modulare Möbel aus Holz oder Metall, leichte Möbel mit hohem Designgehalt.

Auch der Bodenbelag trägt dazu bei, den Raum geräumiger, gemütlicher und eleganter wahrzunehmen. Für das Home Office empfiehlt FAP NEST Fliesen in Holzoptik in den Farbtönen Silver oder Maple. Elegante Farben mit Matteffekt, die dem Raum dank der holztypischen Maserung, Astlöchern und Schattierungen einen Hauch von Natürlichkeit verleihen.

Ordnung und Organisation fördern die Produktivität.
Besser ist es, auf nutzlose Gegenstände zu verzichten – es sei denn, sie symbolisieren den Beruf oder drücken das eigene Talent aus – und den Arbeitsplatz auf Drucker, Geräte und Arbeitsmaterial zu beschränken.

Für große Projekte, Coworking, Start-ups in Lofts oder Open Space, lassen Sie sich von unserer Galerie inspirieren!  

Media gallery